Studium

Ich habe relativ kurzfristig eine zusage für ein Studium bekommen und hoffe jetzt schon im Oktober studieren zu können.

Am Dienstag ist ein Brief der Universität Potsdam gekommen, da ich bereits per E-Mail eine absage bekommen hatte ging ich davon aus das dieser eben diese beinhalten würde. Mittwoch abend öffnete ich ihn und war sehr überrascht das es sich doch um eine zusage gehandelt hat. Nach dem die erste überraschung und verwirrtheit überwunden war stellte sich an dem abend eine freude über den neuen Lebensabschnitt ein. Schon vor der bewerbung für das Studium habe ich mit meinem Arbeitgeber eine vereinbarung getroffen und mir viele Gedanken gemacht was ich machen muss falls ich eine zusage bekomme. 

Donnerstag und Freitag habe ich auf meinen Uhrsprünglichen Plan zurückgegriffen und diesen einfach abgespuhlt. Ich habe binnen 48 Stunden geklärt das ich einen neuen Arbeitsvertrag bekomme, die Fragen mit der Krankenkasse geklärt, angefangen alle Anträge so weit auszufüllen wie es bis jetzt möglich ist um alle benötigten Unterlagen am Montag abend hoffentlich zusammen zu haben und losschicken zu können.

Eigentlich hatte ich nach der Absage schon mit der Idee dieses ja zu Studieren abgeschlossen. Alle anderen Pläne sind jetzt spontan weggefallen und die prioritäten auch für die Termine und Entscheidungen der nächsten zwei Wochen haben sich radikal geändert. Glücklicherweise bekomme ich von überall nur unterstüzung dabei. Die Spontane planänderung zusammen mit der ungewisseheit wie das alles läuft und der vorfreude ist ein seltsammes Gefühl. Aber da Menschen mir sagten das ich Studieren soll, das ich das eher jetzt als später machen soll da es nicht sicher ist ob ich in einem Jahr noch bereit bin das anzufangen da ich mich weiter an meinen jetzigen Lebensstandart gewöhnt habe werde ich das jetzt anfangen. Außerdem ist es wieder mal ein unverschämtes glück was mir erlaubt doch genau das zu Studieren was ich möchte zu genau dem Zeitpunkt wo ich es ursprünglich plante. Jetzt habe ich die Zusage, fehlt noch die immatrikulation und dann kann nix mehr schief gehen.

Wenn es nicht noch eine Hinderniss geben sollte werde ich hoffentlich am 1.10 Soziologie an der Uni Potsdam studieren. Wie sehr ich mich schon auf lange S-Bahn fahrten freue! Und richtig probleme werde ich bekommen wenn ich wieder Stock-Bilder für dieses Thema suchen muss.




Veröffentlicht: 16.09.2017