Screenshots unter Linux

Durch den Mac etwas verwöhnt was Screenshots angeht habe ich eine einfache und ähnliche Lösung für (Arch-) Linux gebastelt.

Unter Mac-OSX ist es per Tastenkombination einfach möglich Screenshots von ausgewählten Bildschirmbereichen zu machen. Diese Funktion ist grade für die erstellung von kleinen Dokumentationen recht praktisch und schnell. Der erste Treffer wie Screenshots unter Linux gemacht werden ist ein Chip Artikel der auf die Funktionen der Druck Taste verweist. Wobei die Datein weder direckt auf der Festplatte gespeichert werden noch die Auswahl eines Bildschirmbereichs (einfach) möglich ist.

Als einfache alternative habe ich Maim gefunden. Diese Software erlaubt es einen bestimmten Bildschirmbereich auszuwählen und diesen als Bild zu speichern. Der Shell befehl hierfür lautet 

 maim -s ~/screen.png

Mein verwendeter Window-Manager ist i3 der mit virtuellen Bildschirmen arbeitet. Wenn ich ein Bild von dem virtuellen Bildschirm 3 erzeugen möchte dort allerdings keine Shell zur verfügung habe (z.B. ein Browser im Fullscreen-Mode) geht der Aufruf über die Shell jedoch nicht. Auch möchte ich "dynamische" Dateinamen die automagisch generiert werdne um mir darüber nicht jedes mal gedanken machen zu müssen. Da ich allerdings immer zugriff auf dmenu habe und sowieso schon einige Scripts habe die dort ausführbar sind habe ich einen mini Bash script geschrieben mit dem ich das verhalten welches ich vom Mac kenne nachbauen kann.

#!/bin/bash
DATE=`date '+%Y-%m-%d_%H:%M:%S'`
maim -s ~/$DATE.png

Diesen als"screenshot" in einem Order der in $PATH ist gespeichert und ausführbar gemacht erlaubt es per dmenu den Befehl screenshot zu starten. Danach einfach mit der Maus den entsprechenden Bereich auswählen und die Datei liegt mit dem aktuellem Datum + Uhrzeit in meinem Homeverzeichnis und kann so leicht per Chat geteilt oder in ein Dokument eingefügt werden.




Veröffentlicht: 18.07.2018